Claus
Andi
Fotograf Dornbirn, Fotografin Dornbirn, Fotograf Vorarlberg
Fotograf Dornbirn, Fotografin Dornbirn, Fotograf Vorarlberg
Fotograf Dornbirn, Fotografin Dornbirn, Fotograf Vorarlberg
By Photographer Ulla Wälder, studiowälder Fotograf Ulla Wälder, studiowälder

„Ich bin nicht fotogen“

Fast jeden Menschen, den ich fotografiert habe, sagte vorher: „Ich bin nicht fotogen!“, „Ich sehe nie auf Fotos gut aus!“ oder „es gibt kein schönes Foto von mir!“.
Die wenigsten Menschen wissen aber wie das gelingt, und wie es beim professionellen Fotoshooting abläuft.

Das Licht ist wichtig!

Das Allerwichtigste ist das Licht! Weiches Tageslicht schmeichelt jedem – und besonders Frauen. Wenn möglich fotografiere ich  im Tageslicht. Männer sehen auch in etwas härterem Licht oft interessant aus. Da kann man ruhig mit den Schatten spielen. Im Studio kann ich beides.

„Nichtmodels“, also die meisten von uns, finden es nicht besonders angenehm fotografiert zu werden. Es ist ungewohnt in dieser Art im Mittelpunkt zu stehen.

Ein fremder Mensch steht direkt vor dir, das Gesicht mit einer Kamera verdeckt. Und manchmal sind große Lampen direkt auf Dich gerichtet. Es ist von den Lampen warm und wenn geblitzt wird, viel zu hell. Wie kann man sich in so einer Umgebung entspannen und natürlich auf Fotos aussehen?

Das ist selbst für erfahrene Models nicht leicht.

Viele Fotos werden gemacht!

Die wenigsten Menschen wissen wie viele Fotos gemacht werden um eine Fotostrecke für eine Zeitschrift zu machen. Es sind mehrere Tausend!!

Bei mir werden nicht ganz so viele gemacht, aber meistens sind es doch weit über Hundert. Also nicht erschrecken oder wieder denken „ich bin nicht fotogen“. Es ist normal!!

Jedes Bild wird nachbearbeitet

Nachher wird sorgfältig sortiert und ausgewählt, und die besten Fotos werden bearbeitet. Entweder natürlich oder mit aufwändiger Retusche – je nach Wunsch. Manchmal braucht man ein schlichtes Bewerbungsfoto, manchmal möchte man wie ein (jüngeres) Model aussehen. Beides ist möglich.

Ich retuschiere aber immer natürlich: Kaum jemand will auf dem Foto 20 Jahre jünger aussehen. Aber es schadet nicht, die eine oder andere kleine Falte oder Augenringe weicher zu machen.